Sport mit Aussicht

Auf dem autofreien Gurten finden Joggerinnen und Jogger das ganze Jahr über ein vielfältiges Routenangebot. Etliche Wege führen hinauf, hinunter und rund um den Berner Hausberg. Man kann mit oder ohne Unterstützung der Gurtenbahn hinauf gelangen, im Sommer gleichermassen wie im Winter. Ob Asphaltstrassen oder Kiesweg, ob hinauf oder herunter, ob steil oder flach, auf dem Gurten finden Sie die passende Strecke. Ab und zu eine frische Bergluft ist garantiert.

Fürs Aufwärmen oder für Jogger-Anfängerinnen und -Anfänger lohnt sich zum Beispiel der als «grosser Rundweg» markierte Rundwanderweg. Er führt zunächst entlang der Gurtenwiese zum Ostsignal. Die Alpenketten-Aussicht beim Ostsignal lädt zum Dehnen oder Verschnaufen ein. Dann geht es ein Stück bergab nach Studholz und in einem Bogen am Waldrand entlang wieder zurück Richtung Gurten Kulm. Dort werden Sie für die 23 Höhenmeter Aufstieg auf den Aussichtsturm belohnt. Der Turm ermöglicht eine herrliche Rundumsicht, schöne Blicke hinab nach Bern und bis weit zu den Hochalpen.

Die Strecke von oder nach Wabern führt über Wiesen und durch den Wald und bietet schöne Panoramablicke auf die Berner Alpen. Sie werden aus der Ferne von den Schottischen Hochlandrindern von der Highland-Farm beobachtet. Wenn Sie beim Gurtendorf vorbei joggen, können Sie die ganze Strecke auf Asphalt von oder bis zur Talstation zurücklegen. 

Beim Brunnen vor dem «Ofenhüsi» beim Gurten Kulm können Sie kostenlos den Durst stillen. Wer es süsser mag, kann sich bei schönem Wetter beim Aussenstand Bahnhöfli oder im Selbstwahlrestaurant Tapis Rouge verpflegen.